aufwiegen


aufwiegen

* * *

auf|wie|gen ['au̮fvi:gn̩], wog auf, aufgewogen <tr.; hat:
denselben Wert wie etwas anderes haben; einen Ausgleich (für etwas) darstellen:
der Erfolg hat den Einsatz aufgewogen; der Verlust des Ringes konnte mit Geld nicht aufgewogen werden.
Syn.: aufheben, ausgleichen, wettmachen.

* * *

auf||wie|gen 〈V. tr. 282; hat〉 etwas \aufwiegen
1. ausgleichen, ein Gegengewicht zu etwas herstellen
2. Ersatz für etwas bieten
● die wenigen Vorteile wiegen die Nachteile kaum, nicht, bei weitem auf; das lässt sich nicht mit Gold \aufwiegen das ist unbezahlbar, außerordentlich wertvoll

* * *

auf|wie|gen <st. V.; hat:
ausgleichen, Ersatz für etw. bieten:
die Vorteile wiegen die Nachteile auf;
der Erfolg hat den Einsatz nicht aufgewogen.

* * *

auf|wie|gen <st. V.; hat: ausgleichen, Ersatz für etw. bieten: die Vorteile wiegen die Nachteile auf; der Erfolg hat den Einsatz nicht aufgewogen; die Person des Führers und das Vertrauen in seine Fähigkeiten wogen viel des Üblen auf (Thieß, Reich 602); solange der Verlust der Freiheit mit einer ausreichenden Menge an Speck aufgewogen wird (Bieler, Bonifaz 69).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufwiegen — Aufwiegen, verb. irreg. act. S. Wiegen. 1) Durch ein Hebezeug nach und nach in die Höhe heben. 2) Wie aufwägen in der zweyten Bedeutung. S. auch Wiegen und Abwiegen. 3) An Gewicht übertreffen; eine von dem Steigen des leichtern Körpers in der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • aufwiegen — V. (Aufbaustufe) einen Ausgleich für etw. bieten Synonyme: ausgleichen, aufheben, gutmachen, wettmachen, kompensieren (geh.), herausreißen (ugs.) Beispiel: Die Freude über den Erfolg hat die ganze Mühe aufgewogen …   Extremes Deutsch

  • aufwiegen — auffangen, aufheben, ausgleichen, Ausgleich schaffen, Ersatz bieten, gutmachen, wettmachen; (bildungsspr., Fachspr.): kompensieren; (ugs.): herausreißen; (Sport): egalisieren. * * * aufwiegen:⇨ausgleichen(I,2)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • aufwiegen — auf·wie·gen (hat) [Vt] etwas wiegt etwas auf etwas gleicht etwas Negatives aus: Die positiven Aspekte wiegen die Nachteile voll auf …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • aufwiegen — auf|wie|gen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Prominentenwiegen — Das Prominentenwiegen (auch Promiwiegen) ist ein alljährliches Spektakel auf dem Münchner Viktualienmarkt. Seit 1974 wiegen die Händler des Viktualienmarktes alljährlich, ursprünglich am ersten Donnerstag nach dem Oktoberfest, Münchner Prominente …   Deutsch Wikipedia

  • ausgleichen — 1. aufheben, beseitigen, eben/glatt machen, [ein]ebnen, glätten, nivellieren, planieren; (salopp): platt machen; (Technik, Textilind., Handwerk): egalisieren. 2. abmildern, abschwächen, aufheben, ausbalancieren, aus der Welt schaffen, beilegen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Cornelius (Bischof von Rom) — Cornelius († Juni 253 in Centumcellae heute Civitavecchia, Italien) war Bischof von Rom von März 251 bis Juni 253. Sein Name bedeutet „Der Hornträger“ (aus dem Lateinischen) oder rührt von dem altrömischen Geschlecht der Cornelier her.… …   Deutsch Wikipedia

  • Cornelius (Papst) — Cornelius († Juni 253 in Centumcellae heute Civitavecchia, Italien) war Bischof von Rom von März 251 bis Juni 253. Sein Name bedeutet: der Hornträger (latein.) oder: aus dem altrömischen Geschlecht der Cornelier (latein.). Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Papst Cornelius — Cornelius († Juni 253 in Centumcellae heute Civitavecchia, Italien) war Bischof von Rom von März 251 bis Juni 253. Sein Name bedeutet: der Hornträger (latein.) oder: aus dem altrömischen Geschlecht der Cornelier (latein.). Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia